Schlagwörter


Oft bleibt beim Filzen einiges übrig, mit dem man nicht mehr so viel anfangen kann – zumindest ist das bei mir so, denn für filigrane Sachen habe ich eindeutig nicht die Geduld. Daher habe ich die Überbleibsel meiner Märchenwolle (von beiden Feen) in Blumen umgewandelt.

blumen

Das Prinzip ist simpel. Einfach dünne Stränge der Wolle wie eine Kordel zwischen den Fingern eindrehen. Irgendwann kräuseln sie sich ein und dann nur noch die Enden verknoten. Diese sieht man nichtmehr wenn man die Enden einfach in die Mitte steckt.  Die Blumen kann man dann für andere Projekte noch benutzen.

Advertisements