Knöpfle selbstgemacht….

Das Perfekte Dinner…..
Meine Kolleginnen und ich sind seit mehr als einem Jahr dabei uns lecker zu bekochen im stetigen Wechsel. Bei insgesamt 7 Personen dauert es aber eine Weile bis jeder dran war.  Denoch beginnt jetzt schon Runde 2. Ein Essen im Oktober, dann im November – bin ich wieder dran. Heute hab ich schonmal was ausprobiert.
Davor musste ich aber eine gefühlte Ewigkeit auf mein Paket warten und dann kam es gestern endlich:
rezept
Ich will ja nicht anmerken wie das Paket aussah, löchrig und ohne Papier drin um den Inhalt zu schützen – Karton nat. viel zu groß. Deswegen hab ich da ein paar Bilder gemacht falls ich es reklamieren müsste. Doch zum Glück war alles in Ordnung. Puuuuh…
Das Rezept habe ich übrigens von dieser Seite:
http://www.firstbreeze.com/TI-Privatordner/Blogs/Koch-Banausen/2012/rezept-fur-knopfle-selber-machen-in-20-minuten/
Zum testen hab ich nur ein halbes Rezept genommen, weil ich auch nur 5 Eier im Haus hatte. Ich bin ziemlich erschrocken dass man da 8 Eier braucht. Aber gut….
Zutaten:
zutaten
Alles zusammen mit einem Rührstab gemixt und die Konsistenz war echt gelungen.
Kochtopf mit Wasser stand schon auf dem Herd bereit, eine Schüssel mit kaltem Wasser zum Abschrecken und ein Abtropfsieb. Schon konnte es losgehen:
kochen
Nachdem ich noch ein bisschen Hunger hatte, hab ich beschlossen sie gleich zu probieren in Form von schnellen Kässpätzle. Und sie waren soooo lecker. Eine Portion hab ich eingefroren um das zu testen- weil ich für das Dinnner die evtl. früher machen werde –  aber beim Rezept stand dass man das gut machen kann.
fertig
Toll geklappt. Ich bin hoch erfreut!!!!!

 

Nachtrag:

10.10.2014

Hunger!!!! Lust….. auf Kässpätzle. Nachdem es die bei uns im Kinderhaus als Mittagessen gab (ich wollte nicht den Kindern das Essen wegessen) – habe ich beschlossen mir die schon bald zu machen.

Raus aus der Gefriertruhe und heute gemacht. Sie waren noch immer gut.

Das Rezept bekommt Note 1 von mir. 🙂

Advertisements

Mützen…

Wieder ein Punkt auf meiner TO-DO Liste fertig :-):
Boshimütze für meine Freundin anfangen und fertigstellen (Geburtstagsgeschenk)

grün lila

Wir haben uns im Laden für die Polar Wolle entschieden: 14716 (Schlamm) und 14702 (Purpur)- 50g (48m)
50% Schurwolle 50% Polyacryl
Gehäkelt mit einer 6er Nadel – halbe und ganze Stäbchen.
Ich hoffe sie passt (Grösse und Farbe passend zur Schijacke).

 

Dies war meine erste Mütze, dann die zweite und die an der ich gerade arbeite, eine Narita von My Boshi…

Blau Grau

grün schwarz

narita

Mjamm… Ich liebe selbstgemachten Flammkuchen

Dieses Rezept habe ich durch Zufall entdeckt als mir das Buch: „Kräuter von Dr.Oetker“ im Urlaub gegönnt habe.

Hefeteig:

200g Mehl – 1/2 TL Trockenhefe – 1/8 L lauwarmes Wasser – 1/2 TL gestr. TL Salz, 1/2 TL Zucker – 1 1/2 EL Olivenöl Alles zum Teig verkneten, Teig ab aufs Backblech (ausrollen oder mit der Hand formen, mit Creme Fraiche auslegen und alle Zutaten drauf verteilen. Sowas wie der Ruccola erst nach dem Backen drauf!

3

Zum Belegen – all das auf das man Lust hat. Meine Variante hier:

Zwiebeln, Tomaten, Speck und nach dem Backen ganz viel Ruccola drauf.

Guten Appetit.

PS: Garzeit 10-12 Min, Heißluft 220 °C, Ober/ Unterhitze 240 °C

Der Tempel ist fertig…

Von meiner TO-DO Liste habe ich ihn ja schon gestrichen, nun kommt das fertige Ergebniss.

CIMG2

Meine verwendeten Materialien:
Spanplatten, Gips, Sand, Dekosand, Wasser, Holzleim, Heißklebepistole, Holzbeize, Steine, Dekosteinchen, künstliches Gras, PVC Platten, Mosaiksteinchen für den Boden im Tempel – abgeformt und aus Gips gegossen. Rundholz und Küchenpapier für die Säulen.
Hier weitere Impressionen:

1

Hier habe ich eine vorgefertigte Giessplatte benutzt, sowie eine „Schablone“ erstellt mit Hilfe von Flüssigsilikon und einigen gekauften Mosaiksteinen. Diese habe ich als Boden im Tempel verwendet. Den Rest für die Mauern.
Den Gips habe ich vor dem Giessen mit Wandfarbe gemischt – daher die braunen Steine – man verwendet einfach das was man im Haus hat 🙂
2
Nun kam die Säge zum Einsatz. Den Tempel habe ich gleich so hoch gemacht dass meine Figur gut reinpasst. Anschliessend noch die Seitenmauern sägen und die Säulen. Für die Sockel der Säule habe ich 2-3 rechteckige Spanplattenteile übereinander gemacht und die dann mit einem Nagel an die Rundholzstäbe befestigt. Weiter gehts…
3
Alle Mauerteile haben nun die Steine draufbekommen. Angeklebt habe ich sie mit Holzleim, wobei sich einige im Nachhinein gelöst haben – die hab ich dann mit der Heißklebepistole festgemacht. Ich hoffe das hält.
Die Steine hab ich ebenfalls mit der Beize bepinselt – die dunklen Steine wirken da nochmal dünkler raus. Zum Schluss hab ich in die Fugen etwas Holzleim gemacht und Vogelsand draufgestreut.
Den Teil für die Säule habe ich mit Küchenpapier und Kleister beklebt, anschließend mit Beize angemalt um den gleichen Ton zu erhalten. Nächster Schritt…
4
Eigentlich wollte ich das ganze auf eine dicke Hartschaumplatte machen die man im Nachhinein noch gut zuschneiden kann, doch das was ich bestellt hatte war nicht so ganz das was ich mir vorgestellt hatte :-(.
trotzdem hab ich sie als Untergrund genommen und alles mit der Heißklebepistole gut angeklebt. Es hält bombenfest. Nachdem ich die Steine als Boden (auch mit Holzleim) befestigt habe, kam in die Fugen Sand rein. Für den vorderen Bereich hab ich Dekosand genommen. Die Steine und Zweige wurden mit dem Heißkleber befestigt.
Und fertig ist mein Tempel für die Ostergeschichte. 🙂

Meine TO-DO Liste…

CIMG7447
… wenigstens ein Teil davon:
  • Elternpost für den Kindi fertigmachen (anmalen, bohren, befestigen)
  • Bilder entwickeln für die gehäkelten Lebensmittel und die endlich zu den Kindern bringen, anschliessend dabei zuschauen wie sie damit spielen und mich darüber freuen dass sich die Arbeit gelohnt hat.
  • Boshimütze für meine Freundin anfangen und fertigstellen (Geburtstagsgeschenk)
  • Meine Mütze fertigstellen
  • Nikolauslegende nochmal durchlesen und die restlichen symbolischen Sachen zusammenstellen / bauen/ basteln
  • Eglifigur Jonas mit Taube bestücken für die Nikolauslegende
  • Tempel für die Ostergeschichte fertigstellen
  • Erzählfiguren 1,2 und 3 fertigstellen
  • die neuen Erzählfiguren beginnen und fertigstellen, Perücken besorgen
  • Stoffe besorgen und die Nähtasche (E-Book) nähen – die sieht so toll aus!!!
  • Im Oktober einige Entwicklungsgespräche vorbereiten und halten mit den Eltern
  • mehr fällt mir im Moment nicht ein, aber da ist sicherlich noch genug zu tun.

So viele Projekte im Kopf und eine lange TO-DO Liste…

… doch manchmal bleibt die Lust einfach weg, oder der Tag hat mich geschlaucht, so wie neulich als ich verschlafen hatte 🙂

Als der Weckruf von der Arbeit kam dachte ich noch es wäre erst 6 Uhr, hatte mich schon gewundert das schon jemand so früh auf Arbeit ist. Ein kurzer Blick auf meinen Wecker: 7:22 Uhr…. Scheibenkleister…. das war nicht gut….

Also schnell schnell…..

Aber eines wollte ich hier keineswegs unterschlagen. Habe von meinem Bruderherz einen Geldbetrag zum Geburtstag  bekommen und hab damit in der Schweiz Material für Erzählfiguren eingekauft.

Eglimaterial

Hmmmm… wie die wohl aussehen werden alle?????

Da wir keine Herbstferien haben werd ich mich wohl Richtung Winterferien daran wagen….