Weihnachtsprojekt abgeschlossen… folgen noch Nikolausprojekt und Osterprojekt…

So, nach einigen Dekorationsarbeiten, können Maria und Josef endlich in den Stall einziehen. Ochse und Esel sind auch dabei….

Krippe

Islandmoos und normales Moos kam zwischen die angenagelten Äste. Einige tolle Früchte – gekauft am Kulturufer in Friedrichshafen und ein paar Plastikranken.

Steine und Reisigbündel runden das ganze ab… ach ja und das Heu natürlich, vom Bauern aus der Gegend :-).

Mit den restlichen – gefühlten 5kg  – Heu, mach ich vielleicht mit meinen Kids herbstliche Vogelscheuchen.

Advertisements

Maria und Josef brauchen einen Stall, sonst kann Jesus nicht kommen….

Es ist Sommer „ab und zu“, ich weiß, doch jetzt habe ich Urlaub und daher Zeit. Eine Woche bin ich weggefahren in den Bayr. Wald und dieses WE in die Schweiz, doch nun hab ich die Garage in Beschlag genommen.
Davor habe ich noch im Wald Stöcke geschnitten (von am Boden liegenden Ästen!)
Zum ganzen muss ich sagen dass der Plan der ganzen Krippe so nach und nach entstanden ist….
Begonnen habe ich mit meinem gefundenen verwilderten Brett…. Sägen war angesagt…

 CIMG7310   CIMG7311

Den ersten Rahmen zusammenbauen…

CIMG7312

und die Äste draufnageln. Was überstand hab ich einfach mit der Säge anschließend abgesägt.

CIMG7313

Nun die Seitenwand mit einem Fenster.

CIMG7314

Für sie Tiere gabs noch ein Gatter aus 2 Teilen, die Querbalken hab ich noch gebeizt und in die Zwischenräume auch wieder Äste reingemacht.

CIMG7319

So und hier das fertige Endprodukt. Auf eine Seite hab ich dann noch einen Ast gestellt, der das Dach stützt. Das Dach ist auch in Ästeoptik und war eigentlich sowas ähnliches wie ein Tischset. Passte super drauf 🙂
Ich möchte in die Astzwischenräume noch Moos reinmachen und noch ein bisschen dekorieren. Und die Figuren dürfen bald einziehen. Bin gespannt wie das ganze dann aussieht….
CIMG7331
Was meint ihr?

 

Tolle Videos entdeckt…. nachmachen garantiert!

Mein Plan ist es ja die Weihnachts-Krippe vom Kindergarten aufzumotzen. Da ich ja die Szenen immer stelle und immer so tolle Bilder im Netz sehe, hab ich mir gedacht – das geht doch noch ein bissl besser.

Durch Zufall hab ich ein weggeworfenes total gealtertes Stück Holz gefunden das ich als Basis nehmen werde.

Irgendwie möchte ich aber auch Mauerstücke dazu kombinieren. Kaufen wollte ich die aber nicht, wenn man das auch selber machen kann.

Also erstmal gute Steine finden und die mit Flüssigsilikon abgiessen – um mehrere aus Gips nachformen zu können.

CIMG7306

Ganz ok, würd ich sagen. Mal sehen wie der erste Guss wird.

Und dann finde ich sowas tolles im Netz:

https://www.youtube.com/watch?v=FNOHG2RPFKw&index=2&list=FLqq9KcyA6bt-IiqNQ6H0ZRg

https://www.youtube.com/watch?v=e6OnAkTn5Ic

Erster Loop fertig…

Meine Mom hatte mich gefragt ob ich ihr was häkeln will zum Geburtstag – na klar ein Wunsch ist besser als etwas zu finden was sie evtl. benutzen könnte (meine Mom ist da eh schwierig).
Dieses Buch hat sie mir gezeigt mit dem Loop auf dem Cover.
CIMG7214
Also Buch besorgt, Wolle zusammen ausgesucht und letztes Jahr begonnen.
Irgendwann hab ichs weggelegt und dieses Jahr mit in den Urlaub genommen.
Regnerische, kalte Tage – viel Zeit zum fertigstellen.
Mittendrin kam die Frage auf wie weiter mit den Reihen?
IMG_0821   IMG_0823
Das erste war mir etwas zu unruhig, also die zweite Variante.
Und dann musste ich noch die *Böppels* machen, als mir die Orange ausging: *argh*
Also die Farbe nochmal besorgen.
CIMG7253
Und nun isser fertig:
CIMG7264  CIMG7265
Benutzte Wolle: Siena (Wolle Rödel) 100% Merinowolle
50g / 135m
gehäkelt mit einer 3,5er Nadel

Mein erstes Mal……. ;-) ….. Glasblasen!

Urlaub machen an der Glasstrasse des Bayrischen Waldes, machte den Besuch einer Glas-Erlebniswelt möglich.
Hier ein paar Eindrücke… Was für tolle Sachen!

CIMG6880    CIMG6874

CIMG6856    CIMG6855

Was noch toll war – man durfte es mal selbst ausprobieren.
In einer kleinen „Blaswerkstatt“ mit richtig heißem Ofen, konnte man sich die Farben aussuchen und dann „losblasen“. Und ich muss sagen das sieht leichter aus als es ist.
Hut ab vor denen die das täglich machen.

Das ist meine Kugel – die bald einer meiner Zimmerpflanzen Wasser spenden darf….
CIMG7227

CIMG7225

CIMG7224

Ich finds klasse dass man da sowas mal testen durfte. Auch wenns mehr für die Kids gedacht ist.

Urlaubsprojekt Nr.1

Teil 1:

Eine Woche Urlaub im Bayrischen Wald….. Städtetouren führten nach Deggendorf an die Donau, nach Ingolstadt und Landshut, Regensburg und natürlich nach Passau, der drei Flüsse Stadt. Das Wetter war, naja…. mal so mal so. An manchen Tagen hats nur geregnet – so konnte ich was tun:

  CIMG6840  CIMG6834

So, mit dieser Wolle begann alles, das Muster hab ich in dem Wollladen bekommen – ich habe bereits das blaue Tuch damit angefangen.

Die Wolle „Opal Aktiv“, hat eine Lauflänge von 425 m und besteht aus 60% Wolle, 25% Polypropylen und 15% Polyamid. Sie ist für eine Nadelstärke 2,5 gedacht – ich habe eine 3er Nadel benutzt.

So bin ich in den Urlaub gestartet…

CIMG6838

So bin ich zurückgekommen…. Ein Kneul bereits verhäkelt, das nächste liegt schon bereit.

Es ist noch viel zu kurz, auch wenns schon ganz stolze Maße hat: ca. 85x60x60cm.

CIMG6967  CIMG7219

  CIMG7218

Wenn es ganz fertig ist, kommt noch ein Ergebnissbild dazu!

Teil 2:

Mein Tuch ist nach ca. 5 Wochen fertig geworden und es hat fast 3 Kneul Wolle verschlungen 🙂

Ich hab nicht ständig daran gearbeitet, sonst wäre es schon schneller gegangen. So wie die Lust und Laune da war.

Hier einige Impressionen:

PicMonkey Collage

Zum Abschluss habe ich noch eine Bordüre aus diesem Buch dazugemacht.

CIMG7444 CIMG7442

Ob sie 100% richtig ist oder doch abgewandelt ist, weiß ich nicht… Häkelschriften sind so ein eigenes Thema – zumindest ähneln sich Bild und mein Werk 🙂 und mir gefällts so.

Maße des fertigen Tuches:

1,54m x 1,10mx1,10m

Aufgeräumt…

Meine kleinen Mädels auf Arbeit, machen sich gerne ständig die Haarspangen od. Haargummis aus den Haaren. Manche kann ich mir merken – wem sie gehören. Aber irgendwann hörts doch auf. So gibt es nun einen neuen *Spangenparkplatz*:

40863

Start war ein Keilrahmen Größe: 20x40cm

Anmalen, trocknen lassen und kleben.

CIMG6825 CIMG6827

Idee stammt aus dem www.