Renovierung – aus Alt mach Neu – Balkon Teil 2

Schlagwörter

, , , , ,

Das Großprojekt Bodendielen verlegen war beendet.

Balkon4.jpg

Nun folgte der zweite Teil:

der Schrankbau. Wir hatten eine alte Kommode draussen stehen in der u.a. Kisten standen für div. Müll: Papier, Plastik, Flaschen und Dosen. Doch dieser flog vor der Renovierung raus. Bei der Projektplanung hatte ich schon Ersatz eingeplant und etwas großzügig das Material besorgt.

Neue Kisten, Schrauben, die verbliebenen Teile der Dielenbretter und der Kanthölzer wurden am gleichen Tag zu einem Schrank und einer Bank für den neuen Balkon umgewandelt:

balkon3

 

Renovierung – aus Alt mach Neu – Balkon Teil 1

balkon1

Mein Sommerprojekt 2016

Meiner Mom schwebte die Umgestaltung ihres Balkons vor. Eine Firma die sie für ein Angebot angefragt hatte, wollte ca. 1000€ und das auch noch als Schwarzarbeit!!! Dabei wollte sie es ganz normal in Auftrag geben.

__________________________________________________________________

Nun ja, den Auftrag habe ich dann bekommen… Erst war ich skeptisch, der Balkon hatte es nämlich in sich – ein Gefälle für den Wasserablauf, hohe und gleichzeitig schräge Kanten und dann sollte der Boden auch noch gerade werden… Oh je:

1

Da der Boden in den letzten Jahren schon sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste ich ihn erst mit Betonfarbe streichen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht, würde ich sagen.

Als dieser trocken war, ging es ans Eingemachte. Die Unterkonstruktion incl. Höhenausgleich. Davor hatte ich den größten Bammel und Respekt.

2

Material: Kanthölzer, Winkel, Schrauben und Keile

Der Rahmen war schnell zusammengesetzt und tatsächlich ging auch die Verteilung der Keile unter den Kanthölzern relativ zügig.

Dann waren schon die Terassendielen dran. Mit ganz vielen Schrauben wurden sie an der Unterkonstrucktion festgeschraubt. Von Anfang an markierte eine Schnur die Stelle eines jeden Kantholzes der Unterkonstruktion. So waren alle Schrauben in einer Linie. Mit einem Senker habe ich dann das Bohrloch vertieft, damit der Schraubenkopf versenkt werden kann. Also hieß es: Bohren, Senken, Festschrauben – gefühlte 1.000.000 Mal. Mein Rücken war an diesem Tag echt sauer mit mir.

3

Und wie es doch oft so ist, gingen mir – 2-3 Dielen vor Schluss die Schrauben aus. ARGH!!!!!!!! Also nochmal los und Nachschub besorgen. Da es für weitere Bohrungen zu spät war, habe ich erst am folgenden Tag weitergemacht. Um die Übergänge schöner zu gestalten gab es noch diese Metallleisten, die erstmal in die richtige Länge gebracht werden mussten. Das ging relativ einfach – auch das Befestigen.

4

Und nun ist es geschafft!!!!

Allein die Materialkosten belaufen sich Richtung 200€ – ich würde sagen es hat sich gelohnt.

Ein Nachbar der mich in der Garage werkeln sah meinte nur:

“ Du brauchst keinen Mann, machst ja alles selber!“

Ja meinem Ego gehts gut🙂. Aber mal im Ernst. Ich hatte echt Angst es zu verbocken – um so stolzer bin ich auf das Ergebniss.

Teil 2 folgt….

Backmischung in der Flasche…Dinkel-Körner-Brot

Schlagwörter

, , , , ,

Für die die nicht so viel Süßes essen wollen, erst recht nicht nach den Weihnachtsfeiertagen gibt es jetzt hier ein weiteres Rezept in der Flasche.

Quelle: http://zimtkeksundapfeltarte.blogspot.de/2014/10/leckeres-dinkel-kornerbrot-zum-backen.html

Dieses Brotrezept hab ich in meiner Familie, engsten Bekanntenkreis  verteilt und meinen Vermietern gegeben.

Flasche

Zutaten:

  • 200g Dinkelmehl
  • 200g Vollkorndinkelmehl
  • 100g Weizenmehl
  • 2 gestr. Tl Salz
  • 50g Kürbiskerne
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 50g Leinsamen
  • 1x Trockenhefe
  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Honig

zutaten1

Anordnung in der Flasche von unten nach oben:

Weizenmehl, Salz, Dinkelvollkornmehl, Dinkelmehl, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne. Die Hefe von Aussen an der Flasche.

Zubereitung:

  •  Das lauwarme Wasser zusammen mit dem Honig und der Hefe für 10 Min ziehen lassen.
  • Die Backmischung mit dem Knethaken einrühren bis alles gut vermischt ist.
  • Backform mit Backpapier auslegen, einfetten geht auch.
  • Brot reingeben. Eine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen, Backofen auf 200°C stellen und die Form mit dem Teig reinstellen. Backofen muss nicht vorgeheizt werden.
  • Nach 15 Min auf 180°C runterdrehen und weitere 45 Min backen. Aus der Form rausholen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.
  • Man kann auch gut Brötchen aus dem Teig formen.

Das Rezept würde ich jederzeit weiterempfehlen, es gibt ein mega leckeres Brot. Gibts bei mir gerade immer wieder.

Backmischung in der Flasche: Überraschungs Muffins

Schlagwörter

, , ,

Auf meiner Rezeptsuche bin ich auf Pinterest auf dieses Rezept gestoßen.

Quelle: https://zuckerimsalz.wordpress.com/2014/11/24/rudolphs-weihnachts-uberraschung-aus-dem-glas/

Nach dem Probebacken, das übrigens gut gelungen war und lecker geschmeckt hat, hab ich mich dazu entschieden dies als Geschek für meine Mädels auf der Arbeit zu machen.

1Anordnung in der Flasche von unten nach oben:

Mehl, Backpulver, brauner Zucker, Lebensmittelfarbe (Pulver), Mandeln, Lebkuchen, Bananenchips

2

Bis für 11 Flaschen die Milch leer war *g* hat gedauert. Zum Glück habe ich damit früh angefangen. Die Menge an Bananenchips zu zerbröseln hat auch ein bisschen gedauert. Nichts desto trotz hoffe ich dass sie gut angekommen sind und natürlich auch genutzt werden.

Geschenkanhänger – Salzteig

Schlagwörter

, ,

Ich hatte hin und her überlegt was ich an meine Geschenkflaschen dranmachen möchte, letztendlich bin ich bei Salzteig hängen geblieben.

1

Ursprünglich wollte ich mit Naturmaterialien (z.B. Farnzweige, Efeublätter, Zweigen) das Muster reindrücken, aber irgendwie war mir das nicht intensiv genug. Also hab ich meine Materialkisten durchgeschaut und diese Kugeln gefunden. Kreuz und quer rollend gab es ein tolles Muster. Je nach Druck waren auch die Vertiefungen so wie ich mir das vorgestellt hatte. Mit einem runden Plätzchen Ausstecher hab ich die Anhänger ausgestochen. Das Aufhängeloch habe ich mit einem Trinkstrohhalm rausgemacht. Ging echt super – das Loch behielt die Größe. Dann kam das „Backen“ – normalerweise trocknet man ja Salzteig – ich hab ihn bei hoher Temperatur gebacken. So war er schnell durch und ich konnte nach dem Abkühlen schon weitermachen.

2

Als Grundierung kam weisse Farbe drauf (beide Seiten) – ich glaube das war sogar ein Rest Wandfarbe. Hey, das benutzen was man im Haus hat!!!!😉

Die Vertiefungen hab ich mit der Acrylfarbe angemalt. Diese habe ich sehr stark verdünnt, eigentlich war es nur grünes Wasser. Nach dem Trocknen kam noch ein transparenter Spray drauf um die Anhänger zu versiegeln.

Jeder Anhänger ist ein unikat, da das Muster auf jedem anders ist. Noch ein schönes Band dran und fertig.

 

Backmischung in der Flasche: Schoko-Walnuss-Smarties-Cookies

Schlagwörter

, , , , ,

Mein Weihnachtsgruss an meine Kolleginnen und meine Vermieter sollte dieses Jahr etwas leckeres sein.

Die Idee mit den Bacmischungen aus dem Glas fand ich schon immer toll, also ran an die Suchmaschine und ein tolles Rezept finden. Einige hab ich ausprobiert bis ich die entgültige Mischung gefunden hab.


 

gefunden hier http://blog.einfachkochen.com/backmischung-selber-machen/

Schoko Walnuss Smarties Cookies
Für 20 Plätzchen

1 Einmachglas
160g Mehl
Backpulver
1 Prise Salz
90g feine Haferflocken
Smarties
100g backfeste Schokoladentropfen
Vanillezucker
130g Zucker
50g Walnüsse

Zuzätzlich zum Backen braucht ihr
1 Ei
150g Butter

Die Plätzchen in kleinen Kugeln auf den Backblech verteilen und bei 175 Grad für 10 Minuten.

Dies ist der Originaltext!


 

start

zut

Mein Fazit zu dieser Mischung:

Die Plätzchen sind sehr leicht zu machen und sind sehr schnell fertig.

Geschmacklich sehr lecker, aber sehr sehr süß durch Zucker, Smarties und Schokotröpfchen. Wer es nicht so süß mag ist hier an der falschen Stelle.

Dieses Rezept habe ich nicht genommen. Ich hab übrigens kleine und große Smarties benutzt.